Alles hat seinen Preis - auch ein DJ, aber der Kunde möchte auch einen Gegenwert


Die Preise für Hochzeit- und Party-DJs variieren in enormen Spannen von 150€-2000€ pro Abend - aber wie kommt es dazu?

Ein DJ lässt sich in 2 mögliche Kategorien einordnen - sowohl Künstler als auch Dienstleister sind da möglich. Gerade bei den Künstlern ist nicht immer schlüssig, wie sich ein Preis zusammen setzt und rechtfertigen lässt. Das ist wie bei einem Gemälde wo Kunde A 1€ zahlen würde und Kunde B 100000€.

Im Dienstleistungsbereich ist das etwas anders - hier zählt eine Marktanalyse sicher zu den wichtigsten Faktoren. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis, allerdings muss sich die Arbeit auch rechnen. Keiner wird als DJ arbeiten wollen, wenn er damit nichts verdient und zum verdienen reicht es eben nicht, seine eigenen Kosten zu decken (was man bei Hobby-DJs oft sieht). So muss ein Selbständiger DJ viel Geld für private Krankenversicherung, Haftpflicht, KFZ, Homepagekosten, Agenturgebühren, Musik, Technikanschaffungen und und und jeden Monat zahlen - Geld was erstmal verdient werden und auch in der buchungsfreien Zeit vorhanden sein muss.

 

Für den reinen DJ ist die Preiskalkulation bei Dee-Age sehr einfach. Es besteht aus den Fahrtkosten (KM-Pauschale) und einem netto Stundensatz von 50€.

Dies hat für den Kunden viele Vorteile - der DJ ist top motiviert die Party so lange wie möglich am Laufen zu halten. Man bezahlt auch nur das, was man wirklich verfeiert. Gerade bei den berühmten "Open-End" Angeboten ist es das Bestreben des DJs, so früh wie möglich Feierabend zu haben - nicht so bei Dee-Age!

Hinzu kommt nun noch das notwendige Arbeitsgerät des DJs, also Ton- und Lichttechnik. Da dies bei uns mittels einer Exceltabelle je nach gewünschten Aufwand individuell berechnet wird, kann man hier keine Pauschalen nennen. Der Kunde bestimmt den gewünschten Aufwand immer selbst, wir beraten aber gerne zu jeder Frage.

 

Fertige Angebot und Pakete kannst du hier finden.